Kreuzfahrt zum Donaudelta und Schwarzem Meer

Sonnendeck MS ROSSINI

2. Tag: Bratislava

Passage an Wien vorbei nach Bratislava, der slowakischen Hauptstadt.

Am Nachmittag Besichtigung der wunderbar restaurierten Altstadt, in der der Besucher scheinbar noch den Flair der k.+k.-Monarchie zu spüren vermag.

3. Tag: Kalocsa

Fahrt durchs Donauknie, an Budapest vorbei, in die Puszta. Nach dem Mittagessen Landausflug mit Besichtigung eines Gestüts mit Reitvorführungen sowie Stadtrundgang in Kalocsa.

Tag 5: Flußpassage

In den Morgenstunden passiert das Schiff den wohl eindruckvollsten Teilabschnitt der Donau, das "Eiserne Tor" und die Katarakte. Auf einer Länge von ca. 130km bricht sich die Donau ihr Flussbett durch die Kaparten und die Ausläufer des Balkangebirges. Das Schifff wird in die gewaltigen Schleusen der Donaukraftwerke DjerdapI und II gesenkt.

6. Tag: Giurgiu - Bukarest - Oltenita

Passage durch das breite Flussbett der Donau, die hier über hunderte Kilometer die natürliche Grenze zweier Länder bildet. Links gleitet rumänisches Territorium vorbei, rechts liegt Bulgarien, Ankunft im rumänischen Donauhafen Giurgiu gegen Mittag.

Nach dem Mittagessen Busfahrt in die rumänische Hauptstadt Bukarest mit seinen großzügigen Boulevards, dem ehemaligen Königs - und Präsidentialpalast. Besichtigung. Rückfahrt zum Schiff nach Oltenita (das Schiff fährt leer von Giurgiu nach Oltenita).

8. Tag: Cernavoda / Tagesausflug zum Schwarzen Meer

Überlandfahrt per Bus an die Schwarzmeerküste. Besichtigung der Hafenstadt Constanta mit ihren griechisch-römischen Wurzeln und des bekannten Seebades Mamaia. Anschließend typisch rumänisches Mittagessen in einem Restaurant.

Rückfahrt zum Schiff, das Sie in Oltenita erwartet (Leerfahrt von Cernavoda nach Oltenita).

9. Tag: Rousse / Veliko Tarnovo - Nikopol

In den frühen Morgenstunden erreicht MS Rossini die bulgarische Hafenstadt Rousse. Busausflug mit Besichtigung von Rousse und Veliko Tarnovo, der ehemaligen bulgarische Hauptstadt. 

Unterwegs typisch bulgarisches Mittagessen (das Schiff fährt leer von Rousse nach Nikopol). Einschiffung in Nikopol im Laufe des Nachmittags.

11. Tag: Flußpassage - Novi Sad

Am Vormittag erholen Sie sich am Sonnendeck von MS Rossini, die an Belgrad vorbei, stromaufwärts Richtung Novi Sad gleitet.

Am Nachmittag Landgang in Novi Sad, seit jeher eine kosmopolitische Stadt, geprägt durch die Ansiedlung vieler Nationalitäten. Weiterfahrt durch die Region Serbisches Banat. Hier siedelten übrigens seit Jahrhunderten deutsche Auswanderer, deren Zahl aber seit Ende des 2. Weltkrieges immer geringer wurde.

12. Tag: Flußpassage

An Mohacs vorbei, nähert sich Ihr schwimmendes Hotel der Pannonischen Tiefebene. Nach den vielen Eindrücken, die Sie in den letzten Tagen gesammelt haben, verbringen Sie erholsame Stunden am Sonnendeck.

14. Tag: Budapest - Donauknie / Esztergom

In den frühen Morgenstunden verlässt MS Rossini Budapest. Passage durch das romantische Donauknie mit seinen Kehren nach Esztergom.

Nach dem Mittagessen Landgang mit Besichtigung der Bischofsresidenz Esztergom. Besuch im dem Petersdom nachempfundenen Kuppeldom, mit herrlichem Blick auf das Flussbett der Donau.

15. Tag: Wien

Das Schiff bahnt sich seinen Weg durch die einmaligen, urwaldähnlichen Donauauen und nähert sich Wien.

Am Nachmittag Stadtrundfahrt in der ehemaligen Kaiserstadt, in der Musik und Lebensfreude, aber auch Sachertorte und Heuriger ebenso berühmt sind wie Stephansdom und Hofburg.

Danach Landgang möglich, da MS Rossini im Hafen Wien (DDSG oder Nußdorf) über Nacht ankert.

17. Tag: Passau / Ausschiffung

Ankunft in Passau zwischen 08.00 - 10.30 Uhr.
Ausschiffung. Heimreise in eigener Regie.