Deutschlands beliebteste Nordseeinsel im Winter

Verschneiter Strand auf Sylt

 

Der Traum vom Ferienhaus am Meer

 Nur ganz leicht gibt der nasse, schwere Sand unter den Füßen nach und knirscht dabei leise. Der Wind spielt mit den Haaren, die unter der Wollmütze herausspitzeln, und mit jeder Welle scheint das Meer langsam näher zu kriechen. Ab und zu kreischt eine Möwe vom wolkenverhangenen Himmel. Sonst ist nichts zu hören und niemand zu sehen – so einsam ist „Deutschlands Ellenbogen“ an der Nordspitze Sylts nur in den kalten Monaten. Dann gehört die Insel jenen, die die Schönheit der Natur und die Ruhe genießen wollen. Die beste Zeit also für ein paar entspannte Tage in einer Ferienwohnung auf Sylt. Was unbedingt zu einem Winterurlaub an der Nordsee gehört, verraten wir Ihnen hier in unserer GEW-Ferienwelt:

 

Nordfriesischer Lifestyle zum Nachmachen im Ferienzentrum Wenningstedt

Gibt es denn was Schöneres, als es sich nach einem langen Spaziergang am Meer in der Ferienwohnung gemütlich zu machen? Eine wärmende Tasse Tee ist dann genau das Richtige – und damit ist man in Nordfriesland ja ohnehin immer gut beraten. Bei den kalten Temperaturen sind Schietwettertee, Sylter Kaminfeuer & Co. dann eine besondere Wohltat. Fehlt nur noch ein gutes Buch. Und was würde zu einem Nordsee-Winterurlaub besser passen als ein waschechter Sylt-Krimi. Unser Tipp: „Krabbencocktail“ von Sina Beerwald. In ihrem Roman erzählt die Wahl-Sylterin von dem schwäbischen Rentnerehepaar Schmälzle, dass gemeinsam einen brisanten Fall auf der Insel löst. Neben der spannenden Lektüre gibt es mit den Orten der Handlung gleich noch ein paar Inspirationen für den nächsten Spaziergang oben darauf.

 

Vom Kutter in den Kochtopf: Krabben pulen leicht gemacht

Zum richtigen Nordsee-Winterurlaub gehört selbstredend auch das berühmte Krabben pulen. Kleiner Profitipp: Holen Sie sich die Krabben frisch vom Kutter, so lassen sie sich am besten pulen. Noch gut gekühlt die Krabben einfach auf den Tisch kippen, dann jeweils den Kopf zwischen Zeigefinger und Daumen greifen und mit der anderen Hand die Krabbe drehen, sodass die Schale aufplatzt. Als nächstes den Schwanz festhalten und die Schale vom Fleisch ziehen und zum Schluss das Krabbenfleisch vorsichtig aus dem Kopf des Tieres lösen. Dafür sind flinke Finger gefragt, aber Übung macht ja bekanntlich den Meister und selbstgepult schmeckt es gleich noch viel besser. Und nicht wundern: Am Ende bleibt etwa ein Drittel Krabbenfleisch und zwei Drittel „Abfall“ übrig. Aber die Schalenreste bitte nicht wegwerfen. Daraus kann man noch eine leckere Suppe machen. Wie die Krabben selbst am besten schmecken, wissen unsere Sylter-Küchenchefs: Sei es nun klassisch auf dem Brötchen oder im maritimen Rührei als Mittagssnack. Wer nun Hunger bekommen hat, fragt am besten direkt bei den Experten im Restaurant „Ekke Nekkepen“ nach.

 

Schwitzen am Strand: Das perfekte Ferienhaus am Meer braucht eine Sauna!

In Deutschland gehen rund 30 Millionen Menschen gelegentlich bis häufig in die Sauna. Dieses gesunde Vergnügen darf dann natürlich auch im Winterurlaub an der Nordsee nicht fehlen. Im Ferienzentrum Wenningstedt schwitzen die Gäste der Sylter Ferienwohnungen erst bei 90 Grad in der Sauna und atmen dann die salzige Luft am Strand, wenn sie gut eingepackt im Bademantel auf dem „Roten Kliff“ spazieren gehen. Besonders Mutige wagen auch einem kleinen Tauchgang in der Nordsee. Für noch mehr Entspannung sorgen verschiedene Thalasso-Anwendungen auf Algenbasis mit den natürlichen Heilkräften des Meeres im eigenen Spa des Ferienzentrums.

Erhalten Sie weitere Informationen zu den Ferienwohnungen auf Sylt sowie den Herbst- und Winter-Arrangements.

Ferienzentrum Wenningstedt auf Sylt
Frühstück auf Sylt
Möwe fliegt am Strand von Sylt