Chiemsee - das Bayerische Meer

Weiß – blauer Himmel! Auf der weiten Wasseroberfläche tanzen die Sonnenstrahlen und den passenden Hintergrund bietet das malerische Panorama der Chiemgauer Berge.
Am Chiemsee wird dieses Postkartenidyll zur Wirklichkeit. Egal ob bei einem Spaziergang am Seeufer,  während einer Schifffahrt zu einer der Inseln oder einer Radtour -  der Chiemsee ist einzigartig.   

Mit einer Größe von 80 km² ist er der drittgrößte See Deutschlands und wird deshalb auch gern „Bayerisches Meer“ genannt.
Entstanden ist er in der Eiszeit vor gut 10.000 Jahren. Gletscher schufen die Landschaft aus Bergen, Seen und Mooren. 

Der See steht unter dem Schutz der internationalen Ramsar-Konvention, die Uferregion ist Landschaftsschutzgebiet und der Chiemsee steht als Fauna-Flora-Habitat-Gebiet auf der Liste europäischer Schutzgebiete. Die Umweltschutzorganisation Global Nature Fund (GNF) zeichnete ihn zum „Lebendigen See des Jahres 2014“ aus. Der Chiemsee hat übrigens Trinkwasserqualität.

Verkehrsgünstig auf halben Weg zwischen München und Salzburg gelegen, gehört der Chiemsee zu den beliebtesten Urlaubszielen in Deutschland.
Kein Wunder, diese einzigartige Landschaft zieht jeden Besucher in ihren Bann.

Urlaub am Chiemsee - gehen Sie auf Entdeckungsreise mit dem Schiff, dem Fahrrad oder auf Schusters Rappen.

Raderlebnis Chiemgau

Bernau am Chiemsee ist idealer Ausgangspunkt für Entdeckungstouren mit dem Rad. Von gemütlich bis sportlich anspruchsvoll finden Radfahrer ihren Weg mit Blick auf Wasser und Berge.    

Chiemsee total

Umrunden Sie den See auf dem Chiemsee Radweg. Einer der schönsten Radwege Bayerns. Der 59 Kilometer lange Rundweg mit nur geringen Steigungen ist gut ausgeschildert und ideal für normale bis sportliche Radler und E-Biker.
Für die zünftige Brotzeit zwischendurch geht es in eine der vielen Gaststätten rund um den See. Und zur Abkühlung empfiehlt sich ein Sprung ins kühle Nass an einer der zahlreiche Badestellen.
Tipp:
Ein Abstecher mit dem Schiff zur Herren- und/oder Fraueninsel. Das einst von König Ludwig II erbaute Schloss Herrenchiemsee und die romantischen Gärten auf der Fraueninsel sind wirklich einen Besuch wert. 

Mit der Familie ins Moor

Eine spannende ca. 24 Kilometer lange Radtour für Familien. Sie führt von Bernau über Felden in die Kendlmühlfilze, dem Hochmoor südlich des Chiemsees. Am schönsten ist es im Frühsommer, wenn die Wollgrasblüte die Landschaft mit weißen Wattebäuschchen überzieht und im Spätsommer, wenn das Heidekraut das Moor violett einfärbt.
Unterwegs lohnt sich die Besichtigung des Torfbahnhofs. Auf keinem Fall versäumen sollten Sie den Rottauer Moorerlebnisweg, der einen Einblick in die Flora und Fauna der Chiemsee Moore gibt.

Mit dem Moutainbike auf die Kampenwand 

Der ultimative Klassiker für gut trainierte Mountainbiker. Die etwa 20 Kilometer lange Tour hat es mit Steigungen von gut 24% in sich. Der letzte aber steile Anstieg von der Gori- zur Steinlingsalm macht den Unterschied zwischen Feierabend-Biker und Alpenüberquerer.
Belohnt werden Sie dann aber mit der traumhaften Aussicht auf den Chiemsee. Den überwältigenden Blick auf die Zentralalpen genießen Sie am besten bei einer zünftigen Brotzeit auf der Terrasse der SonnenAlm.

Unser Tipp für alle Radfahrer und Wanderer

Wenn der Tag zu lang wird, kürzen Sie mit der Chiemsee-Ringlinie ab.
Die von Ende Mai bis Mitte Oktober verkehrende Buslinie transportiert mehrmals täglich Wanderer und Radler mit ihren Fahrrädern rund um den Chiemsee.   

Für Gäste des Hotels Farbinger Hof ist die Ringlinie übrigens kostenlos.

Sie radeln gern in Gesellschaft? Dann ist die E-Bike - Erlebniswoche im Hotel Farbinger Hof in Bernau genau das richtige für Sie.