You are using an outdated browser. For a faster, safer browsing experience, upgrade for free today.

Tauchen Sie ein in die GEW Ferienwelt

Zurück

„Grie Soß“ so nennen wir in Frankfurt unser Nationalgericht.

Immer wenn auf den Frankfurter Märkten die in weißes Papier gehüllten Kräuterpäckchen angeboten werden ist es soweit – der Frühling ist da. Und im Frühling, besonders am "Gründonnerstag" wird am Main „Grie Soß“ gegessen. 

Im Stadtteil Oberrad gibt es sogar ein „Grüne Soße-Denkmal“ und im Mai wird das „Grüne Soße Festival“ gefeiert. Ob Goethe aber wirklich ein Liebhaber der Kräutersoße war, ist nicht bewiesen.

Wir verraten Ihnen das Rezept für diese frühlingsfrische Vitaminbombe.

7 Kräuter gehören in die leckere Soße: Kresse, Kerbel, Borretsch, Pimpinelle, Petersilie, Sauerampfer und Schnittlauch.

Zutaten:

  • 400 g Grüne-Soße-Kräuter
  • 400 g saure Sahne
  • 4 hartgekochte Eier
  • 1 Prise Zucker
  • Salz und Pfeffer

 

Zubereitung:

Vier Eier hart kochen und kalt werden lassen. Die Kräuter waschen, trocknen, ganz fein hacken und in eine Schüssel geben. Mit Pfeffer, Salz und Zucker würzen und kurz stehen lassen. Die saure Sahne unterheben. Die vier gekochten Eier in grobe Würfel schneiden, mit in die Soße geben und verrühren. Nochmals abschmecken und fertig.

Traditionell werden dazu Salzkartoffeln und hartgekochte Eier gegessen. Aber auch zu Kartoffelpuffer, Schnitzel oder Fisch ist die Grüne Soße einfach lecker.

Das Team vom GEW Service Center in Frankfurt wünscht Ihnen guten Appetit.