Weißt, du noch …?

Aber vor allen Dingen die Geschichte der Frauen und Männern der Gewerkschaft, die dies alles ermöglicht haben. Eine Mut-mach-Geschichte, die berührt und stolz macht. Es ist die Story des Gemeinnützigen Erholungswerks der IG BAU. Und der, was es heute ist: die GEW-Ferien GmbH.

Die 60er

Die 60er

1964: Fein aufbauen

Schon ein Jahr später erwirbt das GEW Areale im Berliner Grunewald, im Allgäu, im Harz, auf der Nordseeinsel Sylt, im Österreichischen Kärnten und an der Côte d`Azur in Frankreich. Ja, richtig gelesen, dort wo die "feinen Leute" Urlaub verbringen, an der französischen Riviera. Ein altes Schloss in der Nähe von St. Tropez! Doch es ist Geschichte, die die deutsch-französische Freundschaft und das Zusammenfinden zweier Völker stärkt und alle Beteiligten dazu bringt, deutsche Arbeiter an die Riviera zu holen.

Die 70er

Die 70er

Die 80er

Die 80er

Die 90er

Die 90er

Die 2000er

Die 2000er

2008-2013: Neue Horizonte

Neben Euro-Krise, Stellenabbau und dem "arabische Frühling" muss sich auch das GEW weiter öffnen und Gäste am freien Markt akquirieren. Ein großes Jubiläum steht an. GEW wird 50. Neben weiteren Umbaumaßnahmen und Renovierungen u.a. im Ferienzentrum Trassenmoor auf Usedom, benötigt man die Hilfe neuer und moderner Werbemaßnahmen. Wir geben nicht nur IG BAU-Mitgliedern Rabatte und günstige Preise, sondern auch allen anderen Gewerkschaften.

Heute

Heute: Ganz – Einfach- Weg für alle

Alle Ferienzentren und Hotels sind schnell und einfach auf mobilen Geräten wie z.B. Smartphone und Tablet abrufbar. Denn die Menschen sind unabhängiger und mobiler geworden. Zugang zu neuen Medien und Sozialen Netzwerken "to-go" sozusagen. Aus dem ehrwürdigen Gemeinnützigen Erholungswerk entsteht ein modernes Reiseunternehmen: die GEW-Ferien GmbH. Ob Weltenbummler oder Gipfelstürmer - unvergessener Urlaub für alle, zu günstigen Preisen. Heute und in Zukunft.